Schulleben

Vier siebte Klassen der Mittelschule Dingolfing verbrachten fünf Tage in einem Erlebniscamp Anfang November fuhren die Klassen 7aM,7b,7c und 7d der Mittelschule Dingolfing zu den Erlebnistagen nach Haidmühle ins Haus Wiesengrund, wo sie fünf spannende und abwechslungsreiche Tage erlebten, die dazu dienten, sich besser kennenzulernen und die Teamfähigkeit zu schulen.

Schüler der 9. Jahrgangsstufe im M-Zug der Mittelschule Dingolfing besuchten die KZ-Gedenkstätte Dachau Das trübe Wetter des Donnerstag-Morgen passte zu unserem Vorhaben, denn wir waren zu Besuch in der Gedenkstätte des Konzentrationslagers Dachau. Als wir dort ankamen sahen wir als erstes das berüchtigte Tor, durch das die KZ-Häftlinge bei der Ankunft passieren mussten. Auf dem Tor stand der Spruch „Arbeit macht frei“, den wir als sehr demütigend empfanden.

Kürzlich besuchte die Klasse 5c im Rahmen des Natur-und-Technik-Themenbereichs „Mensch und Gesundheit“ sowie im Rahmen von JuvenTUM (ein Kooperationsprojekt der Mittelschule mit der TU München) den edeka-Markt Leeb in Dingolfing. Schwerpunkt dieser Erkundung war das Thema „Lebensmittel aus der Region“.

Anfang November wurde unsere Schule als „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda-21-Schule“ ausgezeichnet. Frau Staatsministerin Ulrike Scharf überreichte dazu die Urkunde stellvertretend an 2 Schülerinnen, die seit den Anfängen der Fahrradwerkstatt aktiv und sehr engagiert mitwirken. Außerdem erhielt die Schule eine Fahne, die uns ebenfalls als Umweltschule kennzeichnet. Diese hängt aktuell in der Aula aus und soll so auch auf die gesamte Schulfamilie „abfärben“.