Schulleben

Anfang November wurde unsere Schule als „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda-21-Schule“ ausgezeichnet. Frau Staatsministerin Ulrike Scharf überreichte dazu die Urkunde stellvertretend an 2 Schülerinnen, die seit den Anfängen der Fahrradwerkstatt aktiv und sehr engagiert mitwirken. Außerdem erhielt die Schule eine Fahne, die uns ebenfalls als Umweltschule kennzeichnet. Diese hängt aktuell in der Aula aus und soll so auch auf die gesamte Schulfamilie „abfärben“.

Mittelschule Dingolfing gibt sich ein neues Logo Schon bemerkt? Wir haben unserer Mittelschule ein neues Logo gegeben. Angelehnt ist dieses Logo an das Kunstwerk, das im Pausenhof steht und sicherlich sehr bekannt ist: eine (Welt-)Scheibe, die sozusagen für unseren Schulort Dingolfing steht, überspannt mit einem Kreisbogen, der wiederum durch Breiten- bzw. Längengradangaben verschiedene Herkunftsländer unserer Schüler lokalisieren lässt. Beides verbindet sich, unsere Schüler unabhängig von ihren familiären Wurzeln sollen sich an diesem (Schul-)ort wiederfinden können. Diese Gestaltung mit den beiden Kreisbögen haben wir im neuen Logo aufgenommen.

Mittelschüler er-fahren die Natur rund um Dingolfing Dingolfing. Der Radführer der Mittelschule, der vor eineinhalb Jahren erstellt wurde, geht in die zweite Runde bzw. Auflage: Ein 32 Seiten starkes Geheft mit Radtouren in und um Dingolfing speziell für Familien mit Kindern steht wieder der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Mittelschüler zu Gast in der Bäckerei Frühmorgen Dingolfing. Kürzlich besucht die Klasse 5c GTK im Rahmen des NuT-Themenbereichs „Ernährung und Verdauung“ sowie im Rahmen von JuvenTUM (einem seit mehreren Jahren etablierten Kooperationsprojekt der Mittelschule mit der TU München) die Bäckerei Frühmorgen in der Römerstraße. Nach der Begrüßung durch Herrn Dandorfer, der sich extra viel Zeit für die Fünftklässler genommen hatte, und notwendigen Sicherheits- und Hygieneeinweisungen bekamen die Schüler Bäckerschürzen und starteten den Rundgang durch die Produktion.